zur Startseite Bezirk und Nachbarn Kultur Kinder/Familie/Senioren Junge Szene Sport Freizeit / Aktivitäten Reisen und Unterkünfte Bildungs-Angebote Private Kleinanzeigen Markt und Wirtschaft Immobilien Berlin Sammelsurium Impressum / Kontakt

  Freizeit / Aktivitäten
 Startseite

  Freizeit / Aktivitäten

      Badeseen in SuedWest

      Parkanlagen in Südwest

      Bäder in Südwest

      Winterzeit

      Nikolskoe und Glienicke

      Ausflüge ins Umland

      Malkurse in Zehlendorf

      Freizeitsalon

      Gartenlokale

      Kontakte

      Nachbarschaftshäuser

      Nachtschwärmer

      www.adressen

 

Freizeit / Aktivitäten

siehe auch unter Aktiv in Zehlendorf

siehe auch unter Aktiv in Steglitz

siehe auch unter Ausflüge ins Umland

 

Bewegung und Sport im grünen Zehlendorf

Zehlendorf gehört zu den grünsten Stadtteilen Berlins, der Wasser- , Park- und Waldanteil ist groß, daher kommen Naturliebhaber in Zehlendorf ganz auf ihre Kosten. Das haben auch Bewohner aus anderen Teilen Berlins erkannt und nehmen nicht selten weite Wege in Kauf, um Erholung im Grünen zu suchen. Auch vielen Berlintouristen sind die Havel und der Wannsee mit dem Strandbad durchaus ein Begriff.

Unzählige Parkanlagen, der Grunewald, der Düppler Forst sowie das Zehlendorfer Seengebiet bieten sich an, liebt man die Bewegung in der Natur, sei es zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Besonders beliebt bei Spaziergängern und Joggern sind die Uferwege am Schlachtensee und an der Krumme Lanke. Etwas einsamer, aber nicht weniger idyllisch ist der lange Uferweg zwischen Heckeshorn und Glienicker Brücke, auf deren Mitte sich Pfaueninsel und Moorlake befinden. Wegen seiner Länge wird er auch gern von Radfahrern genutzt. Inline-Skater haben den für den Fahrzeugverkehr gesperrten asphaltierten Kronprinzessinenweg für sich entdeckt und gehen dort parallel zur Avus ausgelassen ihrem Vergnügen nach.

Aus allen Berliner Bezirken kommen Badelustige nach Zehlendorf. Das Strandbad Wannsee, fast ein Wahrzeichen Berlins, ist unter Denkmalschutz gestellt. Es bietet eine weitläufige Anlage. Auch die feinsandige Havelchaussee vermittelt Strandatmosphäre. Kleine Badebuchten gibt es am Pohlesee, am Kleinen Wannsee, am Griebnitzsee, an der Havel zwischen Heckeshorn und Glienicker Brücke sowie am Großen Wannsee in der Höhe des Badewegs. Waldromantik finden Badene am Schlachtensee und an der Krummen Lanke.

Die Zehlendorfer Seen sind ein Mekka für Wassersportler. Es wird gerudert, gepaddelt, gesurft, Tret-, Segel- und Motorbootboot gefahren. Am Kleinen und Großen Wannsee gibt es mehrere Ruder- und Segelvereine und Surfschulen. Wer ein eigenes Surfbrett besitzt, geht seinem Hobby auf der Havel nach. Hier befindet sich auch ein Wasserskigebiet.

Skatboardfahren kann man im Sport- und Vereinszentrum in der Marschallstraße 3 nahe dem U-Bahnhof Oskar-Heim.. Die im Freien gelegene asphaltierte Anlage hat mehrere Skate-Rampen.

In der kalten Jahreszeit kann man im Fischtal, einem hügeligen Park mit kleinem Teich, rodeln gehen. Eine richtige Rodelbahn gibt es an der Onkel-Tom-Straße. Das Schlittschuhfahren und Eishockeyspielen auf zugefrorenen Gewässern ist wegen der Einbruchgefahr nicht zu empfehlen.

Berlins bekanntester Motorradtreff befindet sich an der Avus Ausfahrt Spanische Allee gegenüber der Raststätte Grunewald. Gelegen oberhalb der Autobahn wird er im Volksmund Spinnerbrücke genannt. Bei schönem Wetter finden sich hier Unmengen von Bikern ein. Auch der große Biergarten Loretta am Wannsee läd bei schönem Wetter zu einem Besuch ein. Eine weitere Attraktion ist die gegenüber Loretta gelegene Dampferanlegestelle Wannsee.

 

 

 

 
  [0051/9000]